Werkfeuerwehr Herzogsägmühle

Staatlich anerkannt. Unverzichtbar. Professionell.

Aktuelles

Auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall

Die Feuerwehren Birkland und Herzogsägmühle wurden am 08. September um 13:28 Uhr zum Rettungspunkt WM-1037 gerufen. Dort waren nach einem Verkehrsunfall Betriebsstoffe ausgelaufen. 


















Fahrbahnreinigung um den Mühlenmarkt

Ein Mitarbeiter aus dem Mühlenmarkt alarmierte am frühen Abend des 25. August 2021 die Werkfeuerwehr; um den Mühlenmarkt gab es eine teils sehr breite, dunkle Spur auf der Straße, die im Bereich der Warenannahme nochmal verstärkt war und auch neben der Straße eine größere Lache gebildet hatte. Die Werkfeuerwehr versuchte zunächst heraus zu bekommen, woraus die Spur bestand. Trotz einem ölähnlichem Schimmern und einer öligen Konsistenz war es letztlich Gott sei Dank dann nur eine Odelspur, die mit dem Schnellangriff beseitigt wurde. Ein paar wenige Tropfen Öl wurden mit einem Spezialmittel unschädlich gemacht. 
















Ausgebrochenes Kalb der Herde wieder zugeführt

Eine Mitarbeiterin entdeckte am 21. August 2021 während des Vorbeifahrens, daß ein Kalb aus der Herde der Angusrinder aus dem umzäunten Bereich ausgebrochen war und so nicht mehr zurück zur Herde gelangen konnte. Da die Mitarbeiterin niemand von der Landwirtschaft erreichen konnte, alarmierte sie um 19:07 Uhr die Werkfeuerwehr. Zwei Einsatzkräfte versuchten mit ihr zusammen das Kalb zurück zu bringen, was nach mehreren Versuchen auch gelang. Anschließend wurde die Lücke im Zaun, durch die das Kalb vermutlich entwischt war, durch die Feuerwehr gesichert. 


Zimmerbrand im Schöneckerhaus

Durch die Brandmeldeanlage wurde die Werkfeuerwehr Herzogsägmühle am 19.08.2021 um 14:18 Uhr zu einem Zimmerbrand im Schöneckerhaus in Herzogsägmühle gerufen. Aufgrund eines Übermittlungsfehlers ging das Personal zunächst von einem Fehlalarm aus, bei der Erkundung durch die Feuerwehr konnte der Brand aber schnell lokalisiert und gelöscht werden. Eine Person wurde gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Aufgrund des schnellen und professionellen Eingreifens konnte eine Rauchausbreitung und somit größerer Schaden verhindert werden. Neben der Werkfeuerwehr waren die Polizei und der Rettungsdienst im Einsatz. 


Einsatz Vollsperrung nach Verkehrsunfall

Die Werkfeuerwehr wurde am 12.08.2021 um 17:29 Uhr zur Errichtung einer Vollsperrung auf Höhe Herzogsägmühle alarmiert; auf der Staatsstraße 2014 Richtung Birkland hatte sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Aufgrund der Unfallaufnahme mußte die Straße für mehrere Stunden gesperrt werden und die Auto- und Motorradfahrer einen Umweg über Schongau und Kinsau fahren.


Einsatz Ölspur

Die Werkfeuerwehr wurde am 11.08.2021 zu einer Ölspur gerufen, die sich von der Werkstraße über die Ringstraße bis zur Schulstraße und zurück zog. Die Einsatzkräfte waren gut zwei Stunden im Einsatz.
















Übung

Bei der Gesamtübung übten Einsatzkräfte der Werkfeuerwehr eine Riegelstellung zum Schutz eines Gebäudes; als Objekt diente der Weiherhof.
















Jahreshauptversammlung

















 

Am 28. Juli 2021 konnte nun endlich die Jahreshauptversammlung der Werkfeuerwehr Herzogsägmühle stattfinden; die Geschäftsjahre 2019 und 2020 waren Inhalt und die Neuwahl der Vorstandschaft stand nun an. Zum Vorsitzenden wurde Daniel Comtesse gewählt, Fritz Ländlsberger als Stellvertreter bestätigt. Stefan Ziegler bleibt weiterhin Kassier und Walter Ott Vertrauensmann. Christoph Zeitler ist der neue Schriftführer und Sylvia Löscher die neue 2. Vertrauensfrau und somit die erste Dame in der Geschichte der Werkfeuerwehr, die einen Vorstandsposten übernimmt. Ein herzlicher Dank gilt den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeit in der vergangenen Amtszeit.

Eine Vielzahl an Beförderungen waren zweieinhalb Jahre nach der letzten Jahreshauptversammlung notwendig: zum Feuerwehrmann wurden Hubert Seibold, Anna Hearnden, Christoph Zeitler, Florian Baier, Helmut Amelunxen-Schiller, Amelie Streidl, Sylvia Löscher und Mathias Walter befördert. Walter Ott und Michael Schmidt zum Oberfeuerwehrmann und Martin Schweiger zum Hauptfeuerwehrmann ernannt. Sebastian Anderlik ist nun Oberlöschmeister, Stefan Ziegler und Hubert Koller Hauptlöschmeister. Zuletzt wurde Zugführer Christoph Oswald zum Brandmeister befördert.


Instagram














Übung Absturzsicherung

Einsatzkräfte der Werkfeuerwehr übten im Rahmen der Übung der Gruppe Absturzsicherung das Vorgehen auf einem Dach.

















Übung Ergänzungsmodul "Tauch- und Schmutzwasserpumpen"

Zu einem sogenannten Ergänzungsmodul zum Thema Einsatz bei Wasserschaden übten die Einsatzkräfte der Werkfeuerwehr am 12.07.2021 den Umgang mit den vorhandenen Geräten und geltenden Vorschriften und Sicherheitsmaßnahmen.

















Ölspur

Zu einer längeren Ölspur wurde die Werkfeuerwehr am Montag, 05.07.2021 gerufen. Zunächst war nur eine kurze Ölspur gemeldet worden, die aber am Ende dann gut 1,1 km lang war. Die Einsatzkräfte waren drei Stunden im Einsatz. 















 

Unwettereinsätze

Ab Montag, 21.06.2021 wurden wir an drei aufeinander folgenden Tagen Zeugen eines immer sehr ähnlichen Wetterphänomens, das von südwesten her zunächst Hagel und dann Starkregen mit sich brachte. Der Hagel verstopfte dabei die Abflüsse und der darauf folgende Starkregen konnte nicht ablaufen und drang so in Keller und Erdgeschoße ein. Das führte für die Mitarbeiter, vor allem der Hauswirtschaft und Haustechnik, sowie die Werkfeuerwehr zu einiger Arbeit um größere Schäden an Gebäuden und Infrastruktur zu vermeiden. So mussten auch die hochsensiblen Serverräume und die Zentralheizung geschützt werden. Hier wurden wir von unseren Handwerksbetrieben tatkräftig unterstützt. Für die Werkfeuerwehr fielen weit über 100 Einsatzstunden an.



Kleintierrettung

Zu einer Kleintierrettung wurde die Werkfeuerwehr am 03. Juni alarmiert; am Überlauf des Rückhaltebeckens war ein kleiner schwimmender Vogel in die Einhausung geraten. Von dort konnte er nicht zurück zu seiner Familie kommen. Lauthals rufend tapste er immer wieder meterweit in den Ablauf und zurück. Mit etwas Geduld und Rufen konnte der kleine Vogel herausgelockt, eingefangen und zurück zu seiner Familie gesetzt werden. Die Freude war groß bei Vögeln und Rettern. 



Grundausbildung MTA-Basismodul 2021

Auch dieses Jahr konnten wir trotz Corona-Pandemie einen mit den aktuellen Corona-Bestimmungen konformen Grundlehrgang durchführen; unsere neuen Einsatzkräfte sind Mathias Walter, Amelie Streidl und Helmut Amelunxen-Schiller. Willkommen im Einsatzdienst.

Mit auf dem Bild sind die stolzen Ausbilder und Führungskräfte, sowie Kreisbrandmeister Manfred Baum.
















400 Meter Dieselspur

Am 6. März 2021 wurde die Werkfeuerwehr zur Entfernung einer Dieselspur in Herzogsägmühle benötigt. 400 Meter lang war die Fährte des verursachenden Fahrzeugs nach dem Abriß der Dieselleitung.



Neue Modulare Truppausbildung 2020 - Basismodul gestartet

Im Februar haben bei uns die drei neuen aktiven Mitglieder der Werkfeuerwehr ihren Feuerwehr-Grundlehrgang begonnen: Anna Hearnden, Sylvia Löscher und Christoph Zeitler absolvieren die umfangreiche Ausbildung in den nächsten Wochen und Monaten...

2689FD5D-F0CA-4EDC-B5BC-C639B8CCA8C2
3E72262B-899C-4455-B49C-E47966340344
FAA98000-D7C7-41DE-9C8D-6C17D16DB955
086C6210-641E-4F4B-A961-5E917BE53418
D3338DFD-6742-4672-9DA4-777366809648
3AAE07A2-A7C6-48F8-966F-B7E22985A5EC



Einsatz - Baum über der Fahrbahn, Unteroblandstraße

Ein spätes Opfer der Orkanböen von gestern ist wohl ein Baum in der Unteroblandstraße geworden; die Spitze ragte in die Fahrbahn und wurde von den Einsatzkräften der Werkfeuerwehr beseitigt.



Orkantief Sabine

Einsatzkräfte der Werkfeuerwehr haben aufgrund des angekündigten Orkantiefs „Sabine“ ab 2:50 Uhr das Gerätehaus besetzt um im Bedarfsfall für die Bürgerinnen und Bürger, sowie Kolleginnen und Kollegen in Herzogsägmühle da zu sein. Bis jetzt ist es ruhig, aber das Orkantief ist noch nicht hier.

UPDATE 11:00 Uhr: Die Feuerwehren rund um Herzogsägmühle sind alle im Einsatz, bis jetzt ist es Gott sei Dank relativ ruhig bei uns. Gefahr besteht aber weiterhin wie dieser Baum beweist.

Die Unwetterwarnung für den Landkreis Weilheim-Schongau wurde kurz nach 16 Uhr aufgehoben.